Hersteller

» Alle Marken im Überblick



ConWay Nina - 4799 ConWay Nina - 4799
35,90 €   19,90 €
incl. 20 % UST

Login

Shopbewertungen

SSL-Verschlüsselung
RSS Feed

Pflegetips

 

Schuhpflege

Auch Schuhe brauchen Zuwendung! Die richtige Pflege ist die beste Voraussetzung für lange Haltbarkeit. Schäden, die aufgrund falscher oder mangelnder Pflege entstehen, können nicht reklamiert werden.

Schon ein paar wenige Handgriffe reichen aus, um Ihre Schuhe optimal zu pflegen und zu schützen. Unsere Verkaufsberaterinnen zeigen Ihnen gerne die richtigen Produkte.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihren gepflegten Schuhen!


 

Imprägnierung: vor dem ersten Tragen


Bevor das erste Mal ein Pflegemittel angewendet wird, sollten Schuhe imprägniert werden, denn nur dann kann die Imprägnierung optimal einwirken. Vorbeugend sollte daher nach dem Schuhkauf - je nach Empfindlichkeit des Materials - ein oder sogar zweimal imprägniert werden.

 

Durch Imprägnieren wird das Material undurchlässig für Flüssigkeiten. So bleibt das Innere des Schuhs trocken und der Schmutz kann nicht durch die Poren in das Leder eindringen. Das Imprägniermittel wirkt in den inneren Schichten des Materials und sollte deshalb VOR den anderen Pflegemitteln angewendet werden (außer bei Nano-Produkten). Imprägnieren Sie vor allem auch neue Schuhe, da diese nur selten vom Hersteller vorimprägniert sind.

Regelmäßige Reinigung: selbstverständlich wie Zähneputzen!
Die Haltbarkeit und Schönheit des Naturmaterials Leder wird vor allem gesteigert durch regelmäßige Säuberung und materialspezifische Pflege. Leder, Veloursleder, Leinen oder Kombinationen können feucht gereinigt werden. Wenn sich z.B. Schneeränder gebildet haben, hilft sofortiges Abwaschen mit lauwarmem Wasser. Dabei muss immer der ganze Schuh (nur von außen!) mit lauwarmem Wasser befeuchtet und am besten mit Hilfe von Lederseife abgewaschen werden. Nach der Reinigung ist die intensive Pflege mit dem richtigen Produkt überaus wichtig.

 

Pflege von Glattleder

Leder ist ein natürliches Material. Es besitzt hauteigene Fette, die aber durch die Benutzung nach und nach verloren gehen. Mit Pflegeprodukten ersetzen Sie diese wichtigen Nährstoffe und sorgen dafür, dass das Leder widerstandsfähig und geschmeidig bleibt. Außerdem frischen Sie die Farben auf und bringen den Schuh zum Glänzen. Nach dem Pflegen sollten Sie den Schuh immer polieren, um überschüssige Pflegemittel zu entfernen.

 

Keine Angst vor Rauledern (Velours, Nubuk)

Rauleder sind „durchgefärbt“. Deshalb reicht es in vielen Fällen, Rau- und Wildleder mit einer Bürste von Staub und Schmutz zu befreien. Danach sollte unbedingt imprägniert werden. Die Imprägnierungssprays enthalten meist auch Pflegesubstanzen.

 

Verwenden Sie niemals Produkte, die Fett oder Wachs enthalten, denn die verkleben die typischen feinen Härchen von Rauleder und können nicht gleichmäßig auf der Oberfläche verteilt werden. Sie erkennen solche Produkte auf den ersten Blick, da sie in Tuben oder Tiegeln geliefert werden. Nutzen Sie stattdessen Produkte, die speziell für Rauleder gedacht sind: Schäume, Sprays oder Lotionen. Spezielle Kupferdraht-Bürstchen rauen das Material nach dem Pflegen wieder auf. Spezialradiergummi entfernen örtlich kleine Schrammen.

 

Pflegen von Synthetik

Synthetikschuhe sind im Allgemeinen sehr pflegeleicht. Wenn sie allerdings mit der Zeit ihre Weichmacher verlieren, werden sie trocken und brüchig. Spezial-Pflegemittel für Synthetik sorgen deshalb dafür, dass die Elastizität erhalten bleibt. Außerdem frischen Sie die Farben auf und bringen den Schuh zum Glänzen. Nach dem Pflegen sollten Sie den Schuh immer Polieren, um überschüssige Pflegemittel zu entfernen.

Pflegen von Fettleder

Leder ist ein natürliches Material. Es besitzt hauteigene Fette, die aber durch die Benutzung nach und nach verloren gehen. Mit Pflegeprodukten ersetzen Sie diese wichtigen Nährstoffe und sorgen dafür, dass das Leder widerstandsfähig und geschmeidig bleibt. Außerdem frischen Sie die Farben auf und bringen den Schuh zum Glänzen. Nach dem Pflegen sollten Sie den Schuh immer polieren, um überschüssige Pflegemittel zu entfernen.

 

Regelmäßig zum Schuh-Wechsel


Schuhe mit Lederausstattung haben die besondere Eigenschaft, Feuchtigkeit aufzunehmen und zu speichern. Bei Erwärmung im Laufe des Tages „wachsen“ die Schuhe mit dem Fuß. Leder benötigt daher nach einem Tag Tragezeit 24 Stunden Ruhepause, um die gespeicherte Feuchtigkeit langsam wieder abzugeben. Andernfalls wird Fußpilzbildung begünstigt, und es können sich weiße „Schweißränder“ entlang des Obermaterials bilden.