Orthopädie

  

Jeden Tag werden unsere Füße stark belastet und nicht selten überstrapaziert. Nicht zuletzt bedingt durch zu harte Böden z. B. aus Asphalt und Beton. Schmerzende Bänder und Sehnen sind das Resultat. Helfen kann hier eine orthopädische Schuheinlage – eine individuelle Fußbettung für den Schutz der Füße.
Speziell ausgerichtete Materialkombinationen, die Stütz- und Polsterfunktion in sich vereinen, werden genutzt, um den auftretenden Druck zu verteilen und um zu stützen. Dies erhöht die Belastbarkeit des Fußes und vermindert Schmerzen.
Unsere Fachleute sind in der Lage, die verschiedenen Materialeigenschaften auf eine individuelle Versorgung abzustimmen und so allerbeste Resultate zu erzielen. Ob entzündeter Spreizfuß, Knick-Senk-Fehlstellung, Fersensporn oder Diabetes mellitus - für jeden Patienten gibt es die optimale orthopädische Schuheinlage.

Die Einlagenversorgung ist die häufigste orthopädische Versorgungsform, die von der Krankenkasse übernommen wird (Selbstkostenanteil derzeit € 33,20 ab dem 15. Lebensjahr). Die Versorgung erfolgt nach ärztlicher Zuweisung. Wichtig ist es, eine angenehme Passform und zugleich eine optimale orthopädische Wirkung zu erzielen.

Unterstützend empfehlen wir regelmässige Fußgymnastik, um die Muskulatur des Fußes zu kräftigen und die Beweglichkeit zur verbessern.


?>